Werbegemeinschaft und städtische Akteure führten Passantenbefragung in der Innenstadt durch

|   Stadthaus

Am 13. April und 4. Mai dieses Jahres wurde eine Umfrage mit den Schwerpunktthemen Sicherheit, Parken und Sitzgelegenheiten aus 2018 wiederholt. Lippstädter Einzelhändler, KWL, WFL und die Stadt Lippstadt hatten ein junges Interviewer-Team von über 10 Personen zusammengestellt. Diese erhielten von 409 Passanten Auskunft über ihre aktuelle, persönliche Einschätzung der Lippstädter Innenstadt.

52% der Befragten waren weiblich, 48% männlich, wobei das Alter von fast einem Drittel der Auskunftsfreudigen zwischen 20 und 29 Jahre lag. Die Gruppe der 50 bis 59-jährigen war mit 17, 5% vertreten, ein Alter unter 20 Jahren gaben 14% der beteiligten Befragten an.

Über 80 % der 409 Befragten fühlen sich in der Innenstadt „sicher“ oder „eher sicher“, ein Ergebnis, was keine Änderung zu 2018 aufweist.

Die Ergebnisse der Befragungen zeigen, dass vor allem polizeiliche Präsenz und die Beleuchtungssituation Auswirkungen auf das Sicherheitsempfinden von Befragten haben. Beide Aspekte werden von Seiten der Stadt Lippstadt forciert, indem z.B. die Präsenz der Sicherheitsbehörden erhöht wird. Durch weitere Netzoptimierung bei der Beleuchtung werden weiterhin „dunkle Ecken“ beseitigt. 70% der Befragten bewerteten die Beleuchtungssituation als gut bis eher gut!

Auch beim Thema Sitzgelegenheiten und deren Komfort ist die Stadtverwaltung aktiv: Zwei neue Sitzgelegenheiten wurden in der Lange Straße installiert. Drei alte Sitzgelegenheiten sind ausgetauscht worden und alle Neu- oder Ersatzanschaffungen werden auch in Zukunft Rücken- und Armlehnen aufweisen.
Eine Dauererfolgsstory ist das Thema „20 Min. frei parken“, dies hielten 75 % der Befragten für sehr gut/gut.
Bereits im April 2018 wurde in Lippstadt unter Besucherinnen und Besuchern der Innenstadt eine Umfrage mit den Schwerpunktthemen Sicherheit, Parken und Sitzgelegenheiten durchgeführt. Seinerzeit wurden 185 Personen interviewt.

Hintergrund:
Das Institut für Handelsforschung (IFH) Köln hat im Jahr 2018 bereits zum dritten Mal in 116 Innenstädten eine umfassende Befragung unter dem Titel „Vitale Innenstädte“ durchgeführt. Ziel der Befragung war es dabei, die Erfolgsfaktoren für zeitgemäße attraktive Innenstädte vor dem Hintergrund von Urbanisierung, Digitalisierung und Strukturwandel herauszuarbeiten. Die beteiligten Städte können damit auf Basis der Befragungsergebnisse standortspezifische Maßnahmen entwickeln und zukünftig umsetzen. In der Ortsgrößenklasse zwischen 50.000 und 100.000 Einwohnern haben 30 Städte teilgenommen. Mit einer Note von 2,5 in der Gesamtattraktivität der Innenstadt liegt Lippstadt genau im Durchschnitt dieser Ortsgrößenklasse.

Im Frühjahr dieses Jahrs hat in Lippstadt dazu eine Ergänzungsbefragung stattgefunden, um von den Besuchern der Lippstädter Innenstadt zu erfahren, wie die aktuelle Situation in den Bereichen Sicherheit, Beleuchtung und Parkmöglichkeiten eingeschätzt wird.

Zurück