Neue Idee für Nachhaltigkeit im Einzelhandel wird untersucht - Drei Studentinnen der Hochschule Hamm-Lippstadt analysieren Bedarf für neues Ladenkonzept

|   Wirtschaft

In ihrem BWL-Masterstudium beschäftigen sich Helen Meyer, Angelika Richter und Elena Rüther in ihrem Seminar „Sustainability Management“ mit einer Frage zum Thema Nachhaltigkeit im Lippstädter Einzelhandel. Sie nehmen inhabergeführte Geschäfte aus dem Bereich „Mode, Textil, Accessoires“ in den Fokus.

Das Dreier-Team der Hochschule wird in den kommenden Wochen ausgewählte Lippstädter Einzelhändler interviewen. Geklärt werden sollen u.a. Fragen nach dem jeweiligen Umgang mit (zunächst) nicht verkaufter Ware, mit Retouren oder Ausstellungsware. Auch die Frage nach dem Beschaffungs- und Bestellprozess wird gestellt. Weitere Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit werden „abgeklopft“.

Frau Prof. Dr. Judith Pütter betreut das Projekt im Rahmen des gleichnamigen Moduls „Sustainablity Management “ an der Hochschule Hamm-Lippstadt; Josie Olk koordiniert das Projekt von Seiten der Wirtschaftsförderung.

Als erster Proband stellte sich Ingo Arndt, Einzelhändler und 1. Vorsitzender der Lippstädter Werbegemeinschaft, für ein Interview zur Verfügung. Alle erhobenen Daten werden selbstverständlich anonymisiert. Die befragten Unternehmen und auch die Werbegemeinschaft erhalten Zugang zu den Ergebnissen des Projektes.

Zurück
Interview zum Nachhaltigkeitsprojekt
Prof. Dr. Judith Pütter, Helen Meyer, Angelika Richter, Josie Olk, Ingo Arndt, Elena Rüther (v.l.)