Cityplan und LiKE-Lippstadt informieren über Einkaufs- und Erlebnisvielfalt in der Lippstädter Innenstadt

|   Stadthaus

Erfolgsmodell „Cityplan“ erscheint in neunter Auflage

LiKE-Lippstadt App in App-Stores verfügbar

Erfolgsmodell „Cityplan“ erscheint in neunter Auflage

LiKE-Lippstadt App in App-Stores verfügbar |

Der Cityplan, ein kleiner, handlicher Faltplan der Lippstädter Innenstadt, ist nach wie vor sehr gefragt. In Hotels, Parkhäusern, der Stadtverwaltung, den Tourist-Infos und den werbetreibenden Unternehmen wird er Besucherinnen und Besuchern der Stadt kostenlos zur Verfügung gestellt.

Der Plan enthält die aktuellen Einzelhandels-, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe in Erdgeschosslage der Lippstädter Innenstadt und bietet einen Überblick über die Vielfalt des Angebots. In der aktuellen Ausgabe sind 420 Betriebe in zwölf Branchen sowohl im Plan farblich gekennzeichnet als auch in einem entsprechenden Verzeichnis auf der Rückseite des Plans aufgelistet.

Im zweijährigen Rhythmus gibt die Wirtschaftsförderung Lippstadt in Kooperation mit der Lippstädter Werbegemeinschaft, der Kultur und Werbung Lippstadt und der ISG Westliche Altstadt den Shoppingplan heraus. Die graphische Aufbereitung und Produktion erfolgen durch den Standpunkt-Verlag.

Das digitale Pendant und gleichzeitig eine Erweiterung des Cityplans ist das Online-Portal „LiKE“. Der Name ist Programm: LiKE steht für „Lippstadt - Kaufen und Erleben“. Vor ziemlich genau einem Jahr veröffentlicht, spricht LiKE online affine Kunden an und informiert sie über das Einkaufs- und Erlebnispotenzial der Innenstadt. Jetzt ist die Anwendung auch in den App-Stores für iOS und Android verfügbar.

Unterstützt durch Landesmittel und die Werbegemeinschaft werden die Unternehmen in der Innenstadt und Mitglieder der Werbegemeinschaft hier mit einer umfangreichen Online-Visitenkarte, inklusive Google-Verortung, dargestellt.

Kleine, reich bebilderte Shop-Portraits – sog. Insides – stellen in regelmäßigen Abständen einzelne Unternehmen vor. Das nächste Inside erscheint von Pinocchio Kindermoden. Dort ist gerade Hochsaison für Kommunionkleidung.

Vor allem kleinere Unternehmen erhalten hiermit die Möglichkeit, in einem prominenten Umfeld online sichtbar zu werden und ihre Specials zu präsentieren. So erzielen sie wesentlich bessere Reichweiten im Internet.

Die Wirtschaftsförderung pflegt - neben dem Portal selbst - flankierend auch die Social Media-Kanäle Instagram (über 1150 Follower) und Facebook (über 2130 Abonnenten), weil diese im Bereich Mode/Shopping sehr relevant sind.

 

Zurück
Stellen den neuen Cityplan und die LiKE-App vor:
Dr. Dirk Drenk, Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH, Dr. Olav Freund, ISG Westliche Altstadt e. V., Helga Kolck, Pinocchio Kinderoden, Lennert Krüger, Standpunktverlag (v.l.)