Gründungsideen-Wettbewerb 2019 am HSHL-Campus Lippstadt:

1. Krankheitsanalyse bei Pferden -

2. Bio-Feedback -

3. Blockchain-Schnittstelle

In der Preisverleihung auf dem Campus an der Dr.-Arnold-Hueck-Straße in Lippstadt wurden die drei Erstplatzierten mit Geldpreisen ausgezeichnet. Der Gründungsideen-Wettbewerb, den die Akademische Gesellschaft Lippstadt (AGL) und die Wirtschaftsförderung Lippstadt (WFL) ausrichten, wird von Beginn an auch durch das Standortforum unterstützt.

Aus den Bewerbern wählte die Jury 2019 diese Gewinner:

Über den 3. Platz und ein Preisgeld von 500 Euro konnte sich Daniel Münstermann freuen. Er studiert im 7. Semester „Interaktionstechnik und Design“ und konnte die Jury mit seiner Idee „IO - Spend“ überzeugen, durch die mittels einer App das anonyme Bezahlen über bereits bestehende Kryptowährungen möglich wird.

Zweiter wurde Marcel Neuenhaus, der im 4. Semester „Technical Entrepreneurship and Innovation“ studiert. Für seine Idee „MirrorMe“, ein am Körper getragenes System zur Selbstreflexion im Bereich mentaler Gesundheit, erhielt er 1.000 Euro.

Mit 2.000 Euro war der 1. Platz dotiert, den Camilla Piontek mit der Gründungsidee „SeeDisease (Horse)“ belegte. Herzstück der Idee ist eine Software zur Krankheitsanalyse anhand des Gangbildes von Pferden, die zur Diagnose, Prävention und Rehabilitation eingesetzt werden kann. Piontek studiert im 2. Semester ebenfalls „Technical Entrepreneurship and Innovation“.

Mitglieder der Jury waren Prof. Birka von Schmidt und  Prof. Christian Sturm (beide HSHL), der Vorsitzende des Standortforums Godehard Pöttker sowie Wilhelm Coprian als Vorsitzender der AGL und Holger Gebauer, Prokurist und Gründungsberater bei der WFL. Wilhelm Coprian lobte während der Preisverleihung die hohe Qualität aller Wettbewerbsbeiträge. Dass es der Jury sehr schwer gefallen sei, aus den spannenden Ideen drei Gewinner auszuwählen, unterstrich auch Godehard Pöttker.

Die Umsetzung einer Geschäftsidee erfolgt nicht immer auf einem geraden, vorgezeichneten Weg. Das verdeutlichte Renè Heydorn, Gründer und Geschäftsführer der HEERO Sports GmbH in seinem Gastvortrag. Er stellte die bisherige Entwicklung seines Unternehmens und die bewältigten Schwierigkeiten vor.

Beim Gründungsideen-Wettbewerb für Studierende der HSHL in Lippstadt können Geschäftsideen aus allen Branchen/Bereichen eingereicht werden.

Bewertungskriterien:

  • die gezeigte unternehmerische Kreativität
  • die Qualität der Ausführungen
  • die Aktualität
  • die Realisierbarkeit der Gründungsidee

Ausrichter des Wettbewerbs sind die Akademische Gesellschaft Lippstadt e.V. (AGL) und die Wirtschaftsförderung Lippstadt GmbH (WFL). Darüber hinaus wird der Wettbewerb durch das Lippstädter Standortforum e.V. und die Hochschule Hamm-Lippstadt unterstützt.